isarbote.de Netzzeitung für München und Bayern
www.peepart.com
IDer Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Ich backe anders
Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

>> mehr

Chris Bleichers peepart-Tagebuch März 2016

27_P1140631kl

Leeres Brillen-Körberl wartet auf Nachschub!

Vor meiner Haustür hängt der Himmel voller Ostereier!

27_P1140382kl
www.bvdw.org

27.-28. März - Voller Transporter durch Brillensammelaktion = Frohe Ostern!
ÜBERWÄLTIGENDES ERGEBNIS dank der Ankündigungen in isarbote.de, der SZ und münchen.tv Es wurden in 9 Tagen satte 4.188 Brillen, 3 Rollstühle, 9 Rollatoren, 49 Paar Hörgeräte (darunter zwei im Wert von 4.500 €) 58 Paar Krücken und viele medizinische Hilfsmittel (siehe peepart Charity - bitte nach unten scrollen) gespendet!
GROSSES DANKESCHÖN an ALLE, die mitwirkten!!!
Noch vor Ostern konnte somit Herr Klein von Brillen Weltweit die gesammelten "1000 Kostbarkeiten" abholen; die medizin. Hilfsmittel gingen SOFORT in einen Container, der in Ingolstadt für den Versand bereit stand für Bedürftige in Jordanien. Die gesammelten Brillen werden dagegen in Koblenz gereinigt, vermessen und desinfiziert, bevor sie weltweit auf die Nasen armer Menschen gesetzt werden, die sich ein ganzes Leben lang keine Brille leisten könnten. Tue Gutes und fühle Dich super: FROHE OSTERN! wünsche ich allen treuen peepart-Tagebuch-LeseInnen. Mein Brillen-Körberl wartet auf Nachschub, ich sammle munter weiter!


21_P1140581kl
21_P1140592kl

Herr Klein und Chris Bleicher.

Chris Bleicher - zwischen Brillen-
Karton-Bergen.

21. März - Brillen Weltweit-Abholtag -
ist der Transporter groß genug?
Mittlerweile träume ich schon von Brillen! Spass beiseite, heute ist großer Abholtag, alle Spenden konnte ich inzwischen zählen und verpacken. Wenn ich mir die belegten Flächen ansehe, kommen mir große Zweifel, ob alles in Herrn Klein's Transporter mit einer 2x3 m Ladefläche passt! Doch Herr Klein klappt Rollatoren und Rollstühle zusammen und oh Wunder: Alles "sitzt" bis auf den letzten Zentimeter - Gute Fahrt!

21_P1140607kl

Johannes Klein (Brillen Weltweit) ist happy!


17_P1140541kl

Rollis & Co.-Installation in meiner
Open-End-Ausstellung.

Chris Bleicher beim Aufräumen am letzten Brillen-Marathon-Tag.

17_P1140556kl

17. März - Letzter Brillensammel-Marathon-Tag
In meinen Ausstellungsräumen kann ich mich vor Rollis & Co. kaum mehr bewegen, ich zähle u.a. 58 Paar Krücken, 3 Rollstühle und 9 Rollatoren! Gut, dass der - verschobene - Abholtermin durch Brillen Weltweit naht ...

17_P1140553kl

Mein lieber Nachbar Osman Yildirim hilft mir beim Aufräumen.

17_P1140551kl

Chris Bleicher: Müde aber glücklich am letzten Brillen-Marathon-Tag!


15 (4) 15 (3)

15. März - Kunstinstallation, Messi-Berge oder Brillensammelaktion?
Die Schätze-Messi-Berge und Brillen-Karton-Mauer wachsen täglich, mittlerweile verteilen sich Rollstühle und Rollatoren flächendeckend um den Korpus meines immer noch auf den neuen Anstrich wartenden Riesenjaguars - vielleicht als neue Kunstinstallation? Bereits vormittags bringen erste liebe SpenderInnen, angefangen von jungen Familien bis hin zu gehbehinderten RentnerInnen, Brillen & Co. in Tüten vorbei. Alle gehen happy! TUE GUTES UND FÜHLE DICH SUPER!

15 (1) 15 (6)

14_P1140492kl

Lieber Besuch: Meine Ladies-Fisch-Stammtisch-Damen Annemarie Ast, Christine Holzhammer, Chris Bleicher, Elfie Kindt und Ingrid Mayerhanser (von links).

Sammelsurium-Chaos in meinen Ausstellungsräumen.

14_P1140500kl

14. März - Brillen-Marathon rund um die Uhr mit Gedicht!
Es ist schon erstaunlich, fast rund um die Uhr werden Brillen - mittlerweile auch bei meinen lieben Nachbarn in der Müllerstrasse, insbesondere bei M-net - abgegeben. Nachdem ich am 10. März von morgens 9 Uhr bis Mitternacht Brillen zählte und verpackte fand sich auch der in Tüten versteckte Türschlüssel. Und als Zuckerl oben auf besuchen mich die Damen meines Ladies-Fisch-Stammtisches und mein lieber Freund Curt Delander aus Bonn schrieb mir ein schönes Gedicht:

JA JA DIE CHRIS - DAS IST GEWISS
DIE MACHT BEIM HELFEN KEIN GESCHISS
 SIE HANDELT EINFACH, KURZ UND BÜNDIG
UND WIRD ERSTAUNLICH IMMER FÜNDIG
DAS IST DAS WAS ICH AN IHR MAG
SIE MACHT,S MIT LIEBE JEDEN TAG.
MACH WEITER SO DU KLUGER KOPF
... MIT DEINEM FEURIG ROTEN SCHOPF.


10_P1140461kl
10_P1140453kl

Poet Pascal liest mir neben der stetig wachsenden Brillen-Karton-Wand seine Gedichte vor.

Poet Pascal mit seinem Freundlichkeits-
Gedicht in Plakatform.

10. März - Großer Brillenaufräum-Tag? Fehlanzeige!
Und wo sind meine Schlüssel?

"Morgens um 9" ist für mich als Nachteule nicht die Uhrzeit, um frisch und munter das Schlüssel-in-Tüte-Suchspiel bzw. Brillen-Zählspiel zu starten - aber eine innere Stimme meint, ich solle starten, auch wenn der frühe Wurm dem Vogel zum Opfer fällt und in jeder Ecke Brillentüten und Kartonberge darauf "lauern" geöffnet, gecheckt, sortiert, gezählt und verpackt zu werden. Zur großen Verwunderung kommen vormittags SpenderInnen - was ist los? Ich bin beim Tüten-Öffnen-Schlüsselsuchen! Bis ich checke, dass in einer Veröffentlichung der geplante ABHOLtermin 17.3. durch Brillen Weltweit verwechselte wurde mit Aktionsende, sodass irrtümlich gedruckt wurde, Zitatanfang: "Wer es am 9. März nicht schafft, kann auch an anderen Tagen vorbei kommen. Die Sammelaktion läuft noch bis 17. März." Zitatende
Nur der 9. März war vorgesehen, d.h. Augen zu und durch! Als ich tief Luft hole und noch nicht weiss, ob ich mich über die Verlängerung freuen soll angesichts zahlreicher Auftrags- arbeiten, die nach mir rufen, stelle ich zum großen Entsetzen fest: Es fehlt nicht nur immer noch der Ausstellungsraum-Schlüssel, sondern mein GENERAL-Schlüsselbund ist auch weg!!! ALLE wichtigen Schlüssel, z.B. Ausstellungsräume, Haustüre, Lastenaufzug und auch inkl. privater Wohnungsschlüssel etc. . Zum Nachdenken keine Zeit, es werden laufend Brillen abgegeben, ich baue mittlerweile eine Brillen-Karton-Wand auf und versuche, Ruhe zu bewahren. Poet Pascal liest mir seine Gedichte vor.

Freundlichkeit
Mit Freundlichkeit kann man
Vieles erreichen manch einen
Kannst sein Herz erweichen,
und er wird es anderen
mit Herzen zeigen
Poet Pascal Hilgendorf

Plötzlich fällt mir ein, ich war im Hof und öffnete den Lastenaufzug von außen für einen Rollstuhl - Hurrah, mein GENERAL-Schlüssel steckt noch immer! Durch SpenderInnen war ich abgelenkt, der Tag ist gerettet.

10 (1)
10 (6)
10 (5)
10 (8)

Ich sortiere und verpacke und werkle, trotzdem wird das Chaos immer größer, weil soviel neue Schätze dazu kommen.


9_MuenchenTV

Das münchen.tv-Team Lena Starkl und Robin beim Dreh in meinen Räumen.

9_P1140420kl
9_P1140405kl

Poet Pascal und Noei Kirchlechner.

Besuch zu vorgerückter Stunde von Glüchwein-Sponsor Andre Teske.

9. März - Start der Offenen Künstlertür mit Brillensammelaktion
Dank der Ankündigungen in mnchen.tv und der SZ stehen spendenfreudige, liebe Mitmenschen am Tag meiner offenen Künstlertür trotz meiner lieben Freundin Noei und anderer Helfer im wahrsten Sinne des Wortes Schlange ! bis ich gespendete Brillen, medizin. Hilfsmittel & Co. von jeder Person in der "richtigen Ecke" deponiere: Für die internationale Organisation Brillen Weltweit sortiere ich vor, d.h. Brillentüten mit schweren Etuis unten, darauf weiche Etuis und obenauf Tüten mit Brillen "ohne", soweit ich das auf den ersten Blick einschätzen kann, damit angesichts der hereinstürmenden Brillen-Massen alles heil bleibt. Die noch kostbareren, weil teureren Hörgeräte und die medizin. Hilfsmittel lege ich separat. So ein gigantisches Echo hatte ich nicht erwartet! Es werden auch viele Rollatoren und sogar Rollstühle abgegeben und das Schönste: Jede/r SpenderIn verlässt mit strahlendem Lächeln meine Künstlertür, denn : Tue Gutes und fühle Dich super! Nicht nur, dass es in Schubladen und Kellern wieder mehr Platz gibt, es wird den Ärmsten der Armen in ihren HEIMAT-Ländern geholfen. Für peepart-Tagebuch-Fotos bleibt fast keine Zeit übrig. Am Ende des Abends stehe ich in brillengefülltem Tüten-Meer und kann mit Krücken Tango tanzen, doch: Wo ist der Schlüssel zu einem meiner Räume? Er steckte im Schloss und ist vermutlich in eine der zig-hundert Tüten gefallen, die sich sowohl in meinen Räumen als auch vor dem Lastenaufzug befinden, das Suchen verschiebe ich auf Morgen ... GROSSES DANKE an Alle, die mit ihren Schätzen kamen und auch an meinen lieben Nachbarn Andre Teske von M-net für's Glühwein-Sponsern!

9_P1140411kl

Chris Bleicher und Poet Pascal mit ersten gespendeten medizin. Hilfsmitteln.

Chris Bleicher und
Noei Kirchlechner.

9_P1140408kl

... zurück

 

Aktionsforum für München

Das Familienforum Ein Service vom Aktionsforum für München und
isarbote.de

Ihre kostenlose Kontakt- und Infobörse für Münchner Familien!
>> mehr

Tierschutzverein München